17/10/04 - Leistungsabzeichen - Wasser

"Brand eines Nebengebäudes,
keine Menschen und Tiere in Gefahr ... "

Am vergangenen Donnerstag stellte sich eine Gruppe der Feuerwehr Uehlfeld zur Abnahme des Leistungsabzeichen Wasser.
Die Leistungsprüfung orientiert sich am täglichen Einsatzgeschehen der Feuerwehr und berücksichtigt taktische Grundsätze. Sie dient der Vertiefung und dem Erhalt der Kenntnisse im Löscheinsatz eines jeden einzelnen Postens innerhalb der Gruppe. So mussten die Gruppe den Außenangriff mit drei C-Rohren unter Zeit aufbauen. Als weiteres mussten die Prüflinge noch eine Saugleitung kuppeln und diverse Knoten und Stiche vorführen. Auch Aufgaben wie Fahrzeugkunde und Testfragen wurden als Zusatzleistung von zwei Kameraden mit Bravur bewältigt.

Als Schiedsrichter fungierten Kreisbrandinspektor Dieter Popp und die Kreisbrandmeister Jürgen Lechner und Karl-Heinz Köberer. Im Anschluss an die bestandene Prüfung bedankten sich die Prüfer bei den Teilnehmern für das Engagement in der Feuerwehr. Im Notfall ist schnelles und sicheres Eingreifen wichtig, was in Uehlfeld hoch geschrieben wird. Durch einen routinierten Ablauf, der hier ständig geübt wird ist die Uehlfelder Wehr gut gerüstet. Dem stimmte unser Kommandant und Übungsleiter Harald Anger zu.

Im einzelnen wurde zwei mal die Stufe Gold und sieben mal die Stufe Bronze erreicht